Wichtige Frist 10. Februar 2013

Wer überwiegend exportiert, der hat in der Regel jeden Monat einen Vorsteuer-Überschuss. Wenn Sie im Jahr 2012 einen Vorsteuer-Überschuss von mehr als 7.500 Euro hatten, müssen Sie die Januar-Voranmeldung bis 10. Februar abgeben oder bis dahin einen Antrag auf Dauerfristverlängerung stellen, um den monatlichen Voranmeldungszeitraum beizubehalten.

Ansonsten werde Sie vom Finanzamt umgestuft auf „vierteljährlich“, was bei ständigen Vorsteuer-Überschüssen keine Wohltat ist, sondern ein massiver Nachteil. (§ 18 Abs. 2a UStG)

 

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Seefeld