Kosten für leer stehende Wohnungen absetzen

Wer Wohnungen vermietet, kann seine Kosten auch dann in voller Höhe absetzen, wenn die Wohnung vorübergehend einmal leer steht. Voraus­setzung dafür ist allerdings, dass zumindest die Absicht zur Vermietung besteht.

Wer aber eine Wohnung zehn Jahre lang leer stehen lässt, wird sich schwer tun, das Finanzamt von einer ernsthaften Vermietungsabsicht zu überzeugen. Auch gelegentliche Zeitungsannoncen nützen dann als Beleg nichts. Erst recht nicht, wenn die Wohnung in einer Gegend mit Wohnungsmangel und niedrigen Leerständen liegt.

Das entschieden die höchsten deutschen Steuerrichter zum Fall eines Vermieters, der eine Wohnung zehn Jahre lang und einen „vermieteten“ Raum im Dachgeschoss über 23 Jahre(!) lang leer stehen ließ. (BFH, 17.10.12, VIII R 51/09, juris)

 

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Seefeld

Wichtige Frist 10. Februar 2013

Wer überwiegend exportiert, der hat in der Regel jeden Monat einen Vorsteuer-Überschuss. Wenn Sie im Jahr 2012 einen Vorsteuer-Überschuss von mehr als 7.500 Euro hatten, müssen Sie die Januar-Voranmeldung bis 10. Februar abgeben oder bis dahin einen Antrag auf Dauerfristverlängerung stellen, um den monatlichen Voranmeldungszeitraum beizubehalten.

Ansonsten werde Sie vom Finanzamt umgestuft auf „vierteljährlich“, was bei ständigen Vorsteuer-Überschüssen keine Wohltat ist, sondern ein massiver Nachteil. (§ 18 Abs. 2a UStG)

 

Herzliche Grüße
Dipl. -Kfm. Alfred Gesierich
Steuerberater für Seefeld